Die Kirche auf dem Wendelstein

Wendelsteinkirche vom GipfelWussten Sie, dass die höchstgelegene Kirche der Bundesrepublik Deutschland mit einem der imposantesten Ausblicke in unserem Pfarramtsbereich liegt?

Erreichbar für nahezu alle Altersstufen! Preiswert zu Fuß, in knapp 3 Stunden von Osterhofen aus, mit hohem Entschleunigungsfaktor oder höchstbequem, in wenigen Minuten mit der Wendelsteinseilbahn von Osterhofen, ab 9.15 Uhr, stündlich.

Hundert Meter unterhalb des Gipfels, unweit der Bergstation der Wendelsteinbahn steht das Wendelsteinkircherl. Sie gehört zum kath. Pfarramt Brannenburg im Lkr. Rosenheim. Am 20. August 1890 geweiht, ist sie der Patrona Bavariae gewidmet.
Irrtümlich wird dieser neugotische Bau häufig als "Wendelsteinkapelle" bezeichnet, was nicht nur im kirchenrechtlichen Sinne falsch ist, sondern auch irreführend, denn es gibt neben dem Wendelstein-Kircherl tatsächlich auch noch eine wesentlich ältere (1718) hölzerne Wendelstein-Kapelle. Diese ist dem heiligen Wendelin geweiht und steht direkt auf dem Gipfel neben dem Gipfelkreuz.Kapelle am Wendelsteingipfel

Bereits in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts war der Wendelstein einer der meistbestiegenen Gipfel in den bayerischen Alpen. Ein kleiner Kreis ambitionierter Bergfreunde, vor allem aus München, allen voran der Münchner Kunstprofessor Max Kleiber, machte es sich damals zur Aufgabe, 1882 das erste Bergwirts- und Unterkunftshaus der Bayerischen Alpen auf dem Wendelstein zu errichten. Aus dem von Pfarrer Lorenz Stadler vom kath. Pfarramt Brannenburg verfassten Heft, „Die Bergkirche auf dem Wendelstein“, kann man entnehmen, in welcher Mühsal, 22 Jahre vor Errichtung der Zahnradbahn aus Brannenburg, diese Kirche errichtet wurde. Prof. Max Kleiber, übrigens ein Protestant, war vor allem auch ein gottbegnadeter  und damals von den eingesessenen Münchner Bürgerfamilien nahezu „gefürchteter“ Spendensammler.
Innenraum der WendelsteinkircheAus der Geschichte der kleinen Kirche ist zu entnehmen, dass am 11. Oktober 1927 der päpstliche Nuntius Eugenio Pacelli, der spätere Papst Pius XII., das Kirchlein besuchte. Trotz aufrichtigen Bemühens der zuständigen Brannenburger Pfarrgemeinde, hat es Josef Ratzinger, der emeritierte Bayer. Papst Benedikt XVI. dies leider nicht geschafft.

Evangelische Berggottesdienste finden im Jahr 2015 hier jeden Samstag um 11.00 Uhr, zwischen dem 13. Juni und dem 15. August statt.

 

Für den "mechanischen Aufstieg" durch Seilbahn von Osterhofen oder mittels Zahnradbahn von Brannenburg erkundigen Sie sich bitte auf der Seite der Wendelsteinbahn über Abfahrzeiten und Preise.